Fettlösliche Vitamine

Ganz bestimmte Vitamine benötigen Fett, diese werden dann als fettlösliche Vitamine bezeichnet. Zu ihnen gehören die Vitamine A, D, E und das Vitamin K. Die Bezeichnung fettlösliche Vitamine beinhaltet im engeren Sinn, dass diese Vitamine nur vom menschlichen Körper in Zusammenhang mit Fett aufgebraucht und verwertet werden können.

Jeder kennt die Regel, dass man beispielsweise bestimmte Gemüsesorten immer mit etwas Fett in Verbindung bringen soll, weil ansonsten bei der Nahrungsaufnahme diese Vitamine verloren gehen würden. Der Körper kann diese Vitamine in den bestimmten Gemüsessorten nur mit Fett verarbeiten und ihm zuführen. Wenn die Vitamine in dieser Form optimal aufgenommen werden, stärken sie das menschliche Immunsystem und helfen somit den menschlichen Zellen bei der Regeneration und bei dessen Schutz. Weiterhin werden durch die fettlöslichen Vitamine die aggressiven Verbindungen wie beispielsweise freie Radikale aus der Umwelt und auch aus der Nahrung viel besser neutralisiert, was wiederum zu einem besseren Wohlbefinden führt.

Das fettlösliche Vitamin E hat eine besondere Bedeutung, denn es hat eine Schutzfunktion im menschlichen Körper inne. Es schützt die Zellmembrane, in denen sich ganz besonders viele Fettsäuren angelagert haben. Ohne dieses wichtige Vitamin E wären alle sich im menschlichen Körper befindenden Doppelverbindungen in ungesättigten Fettsäuren, einem Angriff der freien Radikale schonungslos ausgesetzt.

Im Grunde genommen handelt sich also bei den fettlöslichen Vitaminen um reine Baustoffe, die der menschliche Körper unbedingt benötigt, denn der er ist nicht in der Lage, diese Baustoffe selber herzustellen. Die fettlöslichen Vitamine benötigt der Körper immer für unzählige Stoffwechselvorgänge. Die Vitamine können nur in gelöster Form über den menschlichen Darm in dessen Blutkreislauf gelangen, um dann letztendlich so an ihren Wirkungsort im menschlichen Körper transportiert zu werden. Somit ist klar, dass die fettlöslichen Vitamine also nur in Verbindung mit Fett an den Wirkungsort gelangen können.